Ferienprojekt

 

Das wunderschöne Frühlingswetter am vergangenen Sonntag hat die Kinder von der Deutschen Jugend aus Russland e.V. nicht davon abgehalten, zu einem Experimentier-Workshop ins Alte Rathaus zu kommen. Unter der Leitung von Julia Rempel, Pädagogin für frühkindliche Mathe-Förderung aus Hildesheim, lernten die kleinen Entdecker zwischen 4 und 11 Jahre die Gesetze der Tonübertragung kennen, indem sie verschiedene Objekte wie z.B. Küchenutensilien zum Klingen brachten und kabellose Telefone bastelten; die Eigenschaften der Luft wurden erforscht und man probierte aus, wie heißes Wasser oder Essig und Natron beim Aufblasen eines Luftballons helfen. Besonders spannend für alle Teilnehmer waren die Herstellung einer so genannten nicht-newtonschen Flüssigkeit und Experimente mit riesigen Seifenblasen. Insgesamt haben mehr ca 20 Kinder an 2 Seminaren im Herzens Bad Nauheims, im Alten Rathaus teilgenommen. Begleitet von Eltern, wurden die kleinen und großen Forscher auf Geheimnisse und Gesetzmäßigkeiten der Natur sensibilisiert. Sei es Luftblasen in der Flasche, die Stark genug sind um Rosinen im Glas „tanzen zu lassen“ oder Luftballons, die durch warme Fönluft in der Schwebe gehalten wurden. Die Kinder haben gelernt, wie man mit ganz einfachen Tricks und Sachen, die jeder zu Hause hat, experimentieren kann. Am Abend davor hielt Frau Rempel einen Vortrag für die Eltern zum Thema „Spielend zum Mathe-Lernen“ und brachte den interessierten Zuhörern etliche Spiele zur Förderung des mathematischen Denkens bei. Julia Kastner, die seit dem Gründung Vereinsmitglied ist, steht dem Vorstand mit ihrer Ideen und Anregungen immer zur Seite und hat diesen Mathematik- und Experimentierwochenende organisiert, das für sehr wichtige Erfahrungen und Naturkentnissen für Kinder sorgte.